Geordnete Hashtables anlegen

Beim Anwenden des Programms PowerShell ist es notwendig, dass Arbeiten mit Objekten zu beherrschen. Grund dafür ist, dass in fast jedem Skript auch selbst Objekte erstellt werden müssen. Wobei jene auf verschiedener Art und Weise erstellt werden können. Als Beispiel kann ich aus meiner Erfahrung anführen, dass die Ausgabe der Objekte in einer gewünschten Reihenfolge mit viel Arbeit verbunden ist. Allerdings kann man sich mit dem kleinen Wort “Ordered” Abhilfe schaffen. Hashtables werden dadurch in der gewünschten Reihenfolge dargestellt. Dazu ein kleines Beispiel:

Zum testen wird die Funktion Path-Info einmal mit [Ordered] und einmal ohne aufgerufen:

Geordnete Hashtable

Hashtable ohne [Ordered]

Als Quelle für den Beitrag hab ich das Buch PowerShell 5: Windows-Automation für Einsteiger und Profis von Dr. Tobias Weltner genommen.

Über Andreas Bittner

MCSA Server 2016, MCSA Server 2012R2, Exchange 2010 & SharePoint Devop
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, DevOps, Nice To Know, PowerShell, Scripting abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.